Sie sind hier: Startseite » Heiligen Figuren-Männer » V

Hl.Vinzenz von Saragossa mit Rabe

 

 
St


Ökumenisches Heiligenlexikon


Vinzenz von Valencia (von Saragossa)

Gedenktag katholisch: 22. Januar
nicht gebotener Gedenktag
bedacht im „Ambrosianischen Hochgebet I”
und im „spanisch-mozarabischen Hochgebet”
Diözesankalender Görlitz
in Besançon: Übertragung der Gebeine: 23. September', this.alt)" height=150 alt="" src="../Karten/Huesca-Valencia.jpg" width=204Gedenktag evangelisch: 22. JanuarGedenktag anglikanisch: 22. JanuarGedenktag orthodox: 11. NovemberName bedeutet: der Siegende (latein.)Diakon, Märtyrer
* in Huesca in Aragonien in Spanien
† 304 (?) in Valencia in Spanien', this.alt)" height=500 alt="Nuno Gonçalves: Vinzenz-Altar, um 1465, Museu Nacional de Arte Antiga in Lissabon" src="../Fotos/Vinzenz_von_Saragossa.jpg" width=298 Nuno Gonçalves: Vinzenz-Altar, um 1465, Museu Nacional de Arte Antiga in Lissabon
Vinzenz war der Legende nach Diakon des greisen Bischofs Valerius von Valencia in Saragossa. Dacian, der Statthalter von Valencia, verhaftete die beiden; der Bischof wurde in die Verbannung geschickt, Vinzenz grausamst gemartert: man warf ihn nackt in einen dunklen Turm, legte ihn mit zerdehnten Gliedern und von Haken zerrissen auf einen glühenden Rost, schließlich starb er auf einem Glasscherbenlager; dabei trösteten ihn Engel und machten ihm den Rost und das Marterbett zu einem zarten Blumenlager. Aus Wut verweigerte der Statthalter die Beerdigung: er solle von Hunden und Vögeln gefressen werden. Die Leiche, auf freiem Feld den Tieren ausgesetzt, wurde aber von Engeln bewacht und von zwei Raben verteidigt. Daraufhin wurde er in eine Ochsenhaut eingenäht und mit einem Mühlstein beschwert ins Meer versenkt; die Wellen spülten ihn jedoch an Land, wo er von einer frommen Witwe gefunden und bestattet wurde.
Schon im 4. Jahrhundert wird Vinzenz' Verehrung von Paulinus von Nola und Augustinus besonders erwähnt. Vinzenz' Gebeine wurden 1160 von Valencia nach Lissabon übertragen. Sein Gedenktag gilt als die Mitte des Winters.

Attribute: auf Rost, mit Mühlstein, Rabe

Patron der Ziegelbrenner, Töpfer, Dachdecker, Winzer, Seeleute und Holzfäller, des Federviehs, der Kaffeehäuser; gegen Körperschwäche; für die Wiedererlangung gestohlener Sachen

Bauernregeln: „Vincenzen Sonnenschein / bringt viel Korn und Wein.”
„Kommt Sankt Vinzenz tief im Schnee, / bringt das Jahr viel Heu und Klee.”
„Wie zu Vinzenz das Wetter war, / so wird's sein das ganze Jahr.”
„An St. Vinzent, / da hat der Winter noch kein End'.”

Geringfügige Farbabweichungen sind durch die Handbemalung möglich
Bemalung-Oberflächen Sockel mit Wunschgravur machen Ihre Figur zu einen persönlichen Geschenk
Versandkosten Am Tag des Versandes erhalten Sie Ihre Paketnummer per Email
Deutschland innerhalb von 2 - 7 Tagen, bei Auslandslieferungen innerhalb von 5 - 9 Tagen nach Auftragsbestätigung (bei vereinbarter Vorauszahlung am Tag nach Ihrer Zahlungsanweisung). Beachten Sie, dass an Sonn- und Feiertagen keine Zustellung erfolgt.